Fleisch oder Abrakadabra…Konsumententäuschung?

 

Haben Sie schon mal etwas von Transglutaminase gehört?

Man muss sich schon fragen ob es tatsächlich noch als Fleisch deklariert und verkauft werden darf.

Die Huffington Post schreibt dazu in ihrem Artikel vom 12.06.2015.

Transglutaminase ist ein weitgehend unbekannter Stoff der oft schlicht als „Fleischkleber“ bezeichnet wird. Man klebt damit verschiedene Fleischstücke zusammen damit sie für den Verbraucher aussehen wie ein ganzes einheitliches Steak.

Dies ist laut der Huffington Post ein gängiges Mittel in der Fleischindustrie, schon 2010 gab es ein mediales Erschrecken als öffentliche wurde das es normal ist, Schinken herzustellen mithilfe von „Fleischkleber“.

2016 wird eine neue Regelung in Kraft treten, die besagt das der Verbraucher erkennen muss ob er ein richtiges Steak vor sich liegen, oder es sich um eine reine Verbrauchertäuschung handelt…eines Fleisch das aus mehreren kleinen Stücken zusammengesetzt wurde, mit der Aufschrift „ aus Fleischstücken zusammengefügt“ oder in der Fischverarbeitung „aus Fischstücken zusammengefügt“.

 

Den gesamten Artikel finden sie hier:
http://www.huffingtonpost.de/2015/06/12/fleisch-kleber_n_7567706.html